Wären die Amerikaner mit einer „Ja, aber… Mentalität“ zum Mond geflogen?

Konstruktiv kommunizieren!

 

Wahrscheinlich kennen Sie es bestens aus Privatleben und Führungsalltag. Beispielsweise machen Sie den Vorschlag: „Lassen Sie uns den Kundenservice verbessern mit einer modernen Software.“ Reaktion: „Ja, aber dafür fehlt uns in diesem Jahr das Budget!“ Solche „Ja, aber… Einwände“ sind oft verheerend, gerade in einer Zeit, in der Innovation und Teamspirit den entscheidenden Wettbewerbsvorteil ausmachen.

Um die Kommunikationskultur in Teams weiter voranzubringen, stelle ich Ihnen heute ein kurzes, lehrreiches Spiel vor:

 

Weiterlesen

Muss ich müssen oder wo fängt Selbstverantwortung an?

3 Tipps wie Sie mit Sprache inspirieren und Zwang vermeiden!

 

Sie erleben es täglich. Menschen für Projekte zu begeistern und sie in selbstverantwortliches Handeln zu bringen, ist erfolgsentscheidend. Nicht bloß Führungskräfte in hierarchischen Organisationen stehen vor dieser Herausforderung, gleiches gilt auch für Projektverantwortliche in agilen Strukturen.

Weiterlesen

Wohin mit den Händen?

Wie Sie Ihre Hände für einen überzeugenden und sympathischen Auftritt einsetzen

Hände sind großartig. Wir benutzen sie beim Arbeiten, beim Essen, beim Zähneputzen und abends, wenn wir dem Nachwuchs über den Kopf streicheln. Hände unterstreichen unsere Rede.

Sie sind immer für uns da, ohne dass wir sie groß zur Kenntnis nehmen. Außer wir stehen auf der Bühne. Dann wissen wir nicht wohin mit ihnen.

Weiterlesen

Resonanz: Wie Sie Zustimmung und Verbundenheit erreichen

Eine starke Bindung stärkt Sie in Ihrer Position als Führungskraft und bereitet den Weg für Veränderungen.

Endlich haben Sie sich mal wieder mit alten Freunden aus dem Studium getroffen. Es war toll! Obwohl die gemeinsame Zeit schon eine Weile zurück liegt, war sofort alles wieder da: die Verbundenheit, der gemeinsame Spaß, das Wissen, gemocht zu werden – und das trotz aller Schrullen.

Auf dem Weg zum Büro lächeln Sie innerlich noch über einen Spaß, den ein Freund gemacht hat. Sie müssen sich beeilen. Gleich um 9.00 Uhr beginnt das Meeting.

Und da passiert es. Weiterlesen