Gesprächsführung, Ja, aber..., Kommunikation

 

Konstruktiv kommunizieren!

 

Wahrscheinlich kennen Sie es bestens aus Privatleben und Führungsalltag. Beispielsweise machen Sie den Vorschlag: „Lassen Sie uns den Kundenservice verbessern mit einer modernen Software.“ Reaktion: „Ja, aber dafür fehlt uns in diesem Jahr das Budget!“ Solche „Ja, aber… Einwände“ sind oft verheerend, gerade in einer Zeit, in der Innovation und Teamspirit den entscheidenden Wettbewerbsvorteil ausmachen.

Um die Kommunikationskultur in Teams weiter voranzubringen, stelle ich Ihnen heute ein kurzes, lehrreiches Spiel vor:

 

„Ja, aber… – Ja, und…“

Ich liebe dieses Spiel und mache damit im Business Kontext sehr gute Erfahrungen. Es kommt aus dem Improvisationstheater. Man spielt es zu zweit, es kostet wenig Zeit und lohnt sich.

An diesem Beispiel sehen Sie, wie es funktioniert:

 

Erste Variante: „Ja, aber…“

A: „Morgen ist Samstag, da gehe ich gerne auf dem Markt einkaufen!“

B: „Ja, aber da ist es doch immer so voll!“

A: „Ja, aber nachmittags wird es leerer“

B: „Ja, aber dann ist doch das schönste Gemüse bereits verkauft!“ etc.

 

Zweite Variante: „Ja, und…“

A: „Morgen ist Samstag, da gehe ich gerne auf dem Markt einkaufen!“

B: „Ja, und da trifft man ja immer viele Bekannte!“

A: „Ja genau, und die können wir fragen, wo es das beste Gemüse gibt.“

B: „Ja, und dann können wir auch gleich ein paar Kochrezepte austauschen.“ etc.

 

Ist es nicht wunderbar, wie unterschiedlich die Dynamik verläuft? Von der Problemorientierung zur Lösungsorientierung.

 

Ich kann Ihnen nur empfehlen, probieren Sie dieses Spiel mit Ihrem Team aus und diskutieren Sie kurz die Erfahrungen.

 

Auf eines sollten Sie gefasst sein! Sicher wird die Frage aufkommen: „Wie soll ich reagieren, wenn ein Vorschlag unsinnig ist oder ich nicht einverstanden bin?“ Meine Antwort dazu: „Ja, genau, manchmal muss man auch „Nein“ sagen. Allerdings ist bei vielen Menschen der „Ja, aber…-Muskel“ viel stärker ausgebildet als der „Ja, und…-Muskel“!“

 

Letzter Tipp: Wählen Sie für dieses Spiel einfache Themen! Beispielsweise Vorschläge über Ferienziele, Firmenausflüge, Geburtstagspartys etc.

 

Ich wünsche Ihnen allen viel Spaß mit diesem Experiment und falls es noch ein „Rest – Ja, aber…“ gibt, wenden Sie sich an mich. Übrigens der nächste Newsletter handelt vom „Nein-Sagen“…

 

Mit einem spielerischen Adventsgruß, Willy Metzeler

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.